Walpurgisnacht am 30. April – Hexentänze, Feuershow, lange Tanzbeine und Tanz in den Mai. Die „Nacht der Nächte“ auf Gut Mößlitz ist eine der größten Walpurgisnächte.

Hexen und Teufel tanzen ums große Hexenfeuer, auf der Bühne steppen die Tanzgirls, Feuershows und mystische Rhythmen heizen die Stimmung auf Gut Mößlitz so richtig an, ein großes Spektakel zu Walpurgis für Groß und Klein.Fotos: Thomas Schmidt

Hexen und Teufel tanzen ums große Hexenfeuer, auf der Bühne steppen die Tanzgirls, Feuershows und mystische Rhythmen heizen die Stimmung auf Gut Mößlitz so richtig an, ein großes Spektakel zu Walpurgis für Groß und Klein.Fotos: Thomas Schmidt

Mößlitz (ts). Es ist wieder soweit, die „Nacht der Nächte“ in der Walpurgishochburg Mößlitz wird wieder tausende Besucher auf das Gut Mößlitz locken.
Das hat seinen guten Grund: In der Walpurgisnacht vom 30. April zum 1. Mai wird der Mößlitzer Gutspark zum Hexenkessel:
Traditionell gibt es auf dem Hexenplatz die meisten Hexen und Zauberhüte zu bestaunen. Die Walpurgisnacht in und um Mößlitz lassen heutzutage kaum noch die Furcht erahnen, die einst die wilden Fantasien über den Hexensabbat verbreiteten. Am Donnerstag, den 30. April, ab 18 Uhr, tummeln sich wieder alle großen und kleinen Gäste zur Walpurgisnacht in Mößlitz rund um das größte Hexenfeuer in der Region mit über 8 Meter Höhe und über 20 Meter Umfang.
Hier erwartet den Besucher ein leuchtendes Programm. Los geht es 18 Uhr auf dem Festgelände in Mößlitz mit den Ständen rund um den Hexenplatz.

Dazu spielt das Fanfarenorchester Wolfen und ein Kremser fährt gemütlich durch den Gutspark. Dazu läuft ein gigantischer „Brauner Vierbeiner“ über das Hexengelände. Der große Lampion- und Fackelumzug für die kleinen und großen Freunde startet 19.30 Uhr auf dem Parkplatz am Sportplatzgelände in Zörbig. Begleitet wird dieser durch die Feuerwehr Zörbig und dem Spielmannszug der Feuerwehr Zörbig, die den Umzug Richtung Festgelände ordentlich anheizen wird. Nach dem Eintreffen des Umzuges und der feierlichen Eröffnung durch das Entzünden des riesigen Feuers, soll dann ausgiebig getanzt und gefeiert werden.

Natürlich tanzen die Hexen der Tanzperlen aus Halle traditionell am und ums Feuer bei schauriger Musik. Danach haben die Girls vom Jugendclub Zörbig sowie die Tanzperlen aus Halle ihre feurigen Aufführungen und mit ihren Showtänzen werden sie auf der Bühne für Stimmung sorgen. Wem dann noch nicht warm genug ist, den bringt die „Zipano“ Feuershow und die Trommel-Kids mit Orlando Garcia richtig ins Schwitzen. Auch die orientalische Tanzshow ist randvoll mit orientalischen Überraschungen gespickt. Neben dem Bühnenspektakel können Wagemutige Runden im Co-Kart fahren und vielleicht einem Sebastian Vettel und Co. nacheifern oder einen Abstecher zur Modeleisenbahnausstellung machen und die Regler bedienen.

Kulinarisch gibt es für jeden Gaumen etwas. Neben traditionellen Angeboten wie Bratwurst und Steak vom Rostgrill, gibt es einige Kreationen frisch auf den Tisch, man sollte sich überraschen lassen. Nebenher gibt es einen Jahrmarkt mit Karussell, Losbude, Pfeilwerfen, Kinderhüpfburg, Eisenbahnausstellung und noch vieles mehr.

Nach so vielen Höhepunkten geht es dann am Abend weiter mit dem Tanz in den Mai. Ab 20 Uhr kann dann kräftig das Tanzbein mit den Musikern der Gruppe „Acoustic“ bis nach Mitternacht geschwungen werden.
Ein Besuch auf dem Gut Mößlitz lohnt sich auf alle Fälle, der Eintritt ist frei. Weitere Weitere Infos, auch zu Veranstaltungen unter